Buchprojekt 2012
"gemalte Geschichten – lyrische Bilder"

mit Werken von Karla Tänzer
Zum Buchprojekt gelangen Sie hier ...
 
 
Weibergeschichten - Veranstaltung zum Weltfrauentag am 12.3. 2010 in Rheinberg  
Keine Zeit für gute Mädchen
Seit jeher spinnt die schöne Müllerstochter Stroh zu Gold -
Die Königstochter küsst den Frosch -
Dornröschen träumt im Schutz der Dornenhecke -
Schneewittchen wohnt bei sieben Zwergen -
Rotkäppchen fällt auf jeden Wolf herein.
Stiefmütter, böse Feen und Hexen -
Weben eifrig dunkle Fäden in die Märchen - Mädchenwelt.
...hier weiter lesen... 

Ausstellung im Haus Greifenhorst, Krefeld im Oktober 2008
 
Malerei: Karla Tänzer©
www.karla-taenzer.de
Die Augen schließend /
spürst du ganz dich selbst
im Meer /
der Grenzenlosigkeit.


 
Die eitlen Schönen /
präsentieren sich im Herbst /
Ein letztes Leuchten.

 
Small talk am Abend /
die Einsamkeit durchbrechend /
draußen der Regen.


 
Fotografie: Gerlind Engelskirchen©  
Schönheit am Wegrand /
in sanfte Farben getaucht /
glänzt das Lotusblatt.

 
Im Wald geboren /
aus Erde, Luft und Wasser /
Schaffst du uns Heimat.
 
Bewegung erstarrt /
nur noch im Schlaf träumst
du leis /
von Jugend und Glück.

 
Malerei: Helga HAWE Weidenmüller© www.weidenmueller-hawe.de
Yesterday

Das greise Kind in der Wiege
träumt von alten Zeiten,
da das Wünschen noch geholfen hat.

Die gute Fee hat heute Besseres zu tun.
Die Muse küsst nicht mehr im Schlaf.

The world has changed, my boy!
Anima tanzt lange schon allein.
The easy game was yesterday.
 
In Nächten wie diesen …

In Nächten wie diesen
erwachen die Götter.
Der Satyr wiegt sich im Rausch
und zieht meine Seele
mit sanfter Gewalt in die Schatten.

In Nächten wie diesen
singen Dämonen.
Im Pelzgewand locken Silene
mich in den ewigen Reigen
und laden ein zum Tanz.

In Nächten wie diesen
lachen die Geister.
Lustvoll singen die Faunen,
Sehnsucht weitet mein Herz.
Der Mond bewacht meine Träume …

in Nächten wie diesen …

Ausstellung im Kunst und Kulturhaus, Viersen im Januar 2008:

MUTABOR - Ich werde verwandelt werden

 

Fotografie: Tilman Neubert©

 

 
In tiefer See ruht,
Excalibur verzaubert,
mit stumpfer Klinge.



 

 
Mystische Zeichen,
eingebrannt von Geisterhand,
verzaubern den Blick.


 

 
In roten Stiefeln,
sind sieben Meilen nur ein Schritt,
werden Wunder wahr.


 

Vorfahrt
Das stumme Zeichen,
winkt Totengräbern heute,
freie Fahrt ins Nichts.

Malerei: Ursula Helene Neubert©

www.art-neubert.de

Der göttliche Plan
gewirkt aus Planetenstaub
ewiger Zauber.

 




 

 

Metamorphosen

Kaltes Blau und warmes Grün,
vereint im kosmischen Raum,
zur Wiege des Lebens.

Bewegung und Ruhe,
im ewigen Reigen der Jahre,
ermöglichen Wandel.

Liebe und Hass,
erzählt in Mythen und Märchen,
ermöglichen Wandel.

Tag und Nacht,
zeugen vom Sternentanz
im All,
bergen Sonne und Mond.

Geburt und Tod,
im sanften Kreislauf
der Natur,
verheißen immerwährende Verwandlung.

Ausstellung HOF-ART Buscherhöfe, Kaarst
im Dezember 2007

 

Malerei: Ursula Ringes-Schages©

www.atelier-urs-art.de

 

Wo Farbe und Form
kraftvolle Zeichen setzen,
lebt der freie Geist.


 


Die Dornenhecke
zerfällt im Märchenzauber,
die Schöne erwacht.




 

 

Malerei, Objekt: Helga HAWE Weidenmüller©

www.weidenmueller-hawe.de

Blitzlicht

Die Wahrheit sei dem Menschen zumutbar,
sagt die große Dichterin, die es wissen muss.
Die Wahrheit, bitte erspar sie mir,
nur heute noch.

Die Bilder brennen mir die Augen blutig,
der Schmerz, die kalte Faust nimmt mir die Luft.
Die rosa Brille, bitte lass sie mir,
nur heute noch.






 




 

Versiegelte Frauen

Versiegelt!
Verschlossen!
Mundtot gemacht?

Süßer, wie willst du mich?
Schön brav, normgerecht gedeckelt?

Schau mir in die Augen, Kleiner!
Die Fantasie sprengt Ketten!
Ich schlage Funken in deiner Nacht -
Hell lodert meine Flamme dir entgegen.

Zu heiß für dich?
Pech gehabt!

Malerei, Zeichnung: Antje Winkler-Sueße©

www.winkler-suesse.de



 

Heb den Schlüssel auf,
such sie auf weiten Feldern,
die Blaue Blume.




 

"Küss mich!", hauchte der Prinz.
"Heute fließen wir dahin,
Wesen des Wassers."




 

Malerei: Margret Weiler©

 






 

Blauer Montag

Wenn sich
ein Grün und ein Blau
an einem Montagmorgen treffen,
und das Grün klagt:
Heute habe ich nur Watte
im Kopf!
Könnte das Blau erwidern:

Gestern hatte auch ich einen Blackout,
heute gönne ich mir einen Hauch Rot.
Schau - auch an deinem Horizont
scheint schon ein kleines Licht.
Komm, wir machen heute himmelblau,
tauchen ein in den lila Ozean
und schwimmen davon.
 

Malerei, Collage: Susanne Gallmann©

www.art-gallmann.de

Skyline

Skyline –
Wie heiter erscheint sie in der dunklen Nacht!
Aber was wird sein,
wenn die schönen Träume,
dem kalten Licht des Tages weichen?
Babel ist lange vergessen,
die Chance verpasst.